5 Dinge in Hamburg, auf die wir nach Corona sofort wieder Lust haben

Zugegeben, es gibt Schlimmeres, als einen Lockdown in der schönsten Stadt der Welt zu verbringen. Doch nach den langen Monaten ohne gastronomische und kulturelle Abwechslungen steigt die Lust aufs echte Leben. Mit den Lockerungen in Sicht soll es doch bald wieder möglich sein. Meine Top 5 stehen schon fest und Vorfreude ist bekanntlich die schönste Freude.

 

Üppig frühstücken im Le Parisien Café (HH-Winterhude)

Französische Spezialitäten im Le Parisien Café in Winterhude

Es war meine Entdeckung des letzten Jahres: ein kleines, süßes Café, das original französische Spezialitäten (hausgemacht!) auf dem äußerst lebhaften Poelchaukamp serviert. Wie das in Winterhude meistens so ist, bleiben die schönen, kleinen Cafés nicht lange ein Geheimtipp und dann heißt es Schlange stehen.

Vielleicht ist das Team vom Le Parisien wirklich noch nicht so bekannt oder einfach schneller als andere, aber ich habe vor Corona spontan immer noch einen Platz bekommen und die Atmosphäre war angenehm entspannt. Ob herzhafte Sandwiches und Baguettes oder die vielen kleinen Patisserie-Kunstwerke... heimlich still und leise habe ich mich durch das ganze Angebot genascht. Auch während der Corona Zeit zum Mitnehmen immer ein Genuss.

Worauf ich mich aber besonders freue, wenn man sich wieder im Café aufhalten darf, ist das grandiose Frühstück. Zu einem absolut fairen Preis gibt es hier in unterschiedlichen Größenordnungen Frühstücks"teller", die vor Köstlichkeiten beinah überlaufen: Frisches Obst, französischer Käse, Wurst, Baguette, Brioche und Croissants mit rekordverdächtigem Knusperradius. Da müssten Hamburgs Frühstücksfans eigentlich längst Schlange stehen. Ich freu mich schon drauf, wenn es nach Corona noch einen Platz für mich gibt.

Info & Öffnungszeiten:

Le Parisien Café, Dorotheenstraße 36, 22301 Hamburg

 

Ein (oder zwei, oder...) Drinks im Barca an der Alster (HH-St. Georg)

Ich möchte so weit gehen und das Barca an der Alster zu einem Phänomen erklären: bei bestem Wetter, wenn es an den zentralen Plätzen der Stadt längst heißt "viel zu voll", geht im Barca meist immer noch was. Dabei hat der Bootsverleih mit Gastronomie auf dem Anleger die perfekte Location auf der Alster, liegt gegenüber vom weltberühmten Atlantic Hotel und den 1-A Sonnenuntergang mit Blick auf Rotherbaum und Harvestehude gibts inklusive. Kaum zu glauben, aber wahr.

Bei so viel Standortvorteil mag man denken: ist denn das bezahlbar? Jawohl. Segelboote kosten 33,- Euro die Stunde, ein Alsterwasser (= Hamburger Radler) um die 3,- Euro. Kleine Snacks gibts auch, so dass man es dort herrlich aushalten kann. Da freue ich mich schon auf den ersten Sundowner auf der Alster, mit Blick auf die Segel mitten in der Stadt.

Info & Öffnungszeiten:

Barca an der Alster, An der Alster 67a, 20099 Hamburg

 

Kunst gucken auf der Kunstmeile (HH-Altstadt)

Nach Monaten in den eigenen vier Wänden kann ich es kaum erwarten, mir wieder fremde Wände mit jeder Menge Kunst anzusehen! Ob einem der Sinn nach alten Meistern, moderner Kunst oder Fotografie steht, auf der Hamburger Kunstmeile finden wir sie alle! Die Meile liegt direkt in der Innenstadt und verbindet von der Binnenalster bis zur Elbe in der HafenCity fünf der größten Museen: das Bucerius Kunstforum mit wechselnden Ausstellungen, seit 2019 im modernen Neubau; die Hamburger Kunsthalle mit ihrer großen Sammlung und Caspar David Friedrichs "Wanderer über dem Nebelmeer" als Highlight; das Museum für Kunst und Gewerbe (MKG) am Hauptbahnhof; der Hamburger Kunstverein mit Fokus auf internationaler Gegenwartskunst und zu guter letzt die Deichtorhallen, eines der größten Häuser für moderne Fotografie in Europa.

Wer sie alle hintereinander besuchen will, kann sich den Drei-Tage-Meilenpass besorgen, aber Einzeltickets gibt es natürlich auch.

Info & Öffnungszeiten:

Kunstmeile Hamburg

 

Richtig schön schwimmen gehen (verschiedene Stadtteile)


Bildnachweis: Bäderland Hamburg

"Bäderland" heißt Hamburgs Betreibergesellschaft von insgesamt 27 (!) Schwimmbädern in der Stadt. Entsprechend abwechslungsreich ist auch das Angebot. Hallenbad, Freibad, Therme, Spaßbad, Solebad, Naturbad im Stadtparksee... eigentlich ist für jeden was dabei. Nicht unbedingt immer gleich vor Ort oder zu arbeitnehmerfreundlichen Öffnungszeiten (das Bäderland unterscheidet zwischen Schwimmbädern, die primär tagsüber zum Schul- und Vereinsschwimmen vorgesehen sind und den Bädern, die für alle bis abends geöffnet sind). Für die hoffentlich bald anstehende Freibadsaison macht das aber keinen Unterschied.

Der beliebte Klassiker ist z.B. das Kaifu Freibad in Eimsbüttel mit großer Liegewiese und Sprungtürmen. Etwas beschaulicher, weil nicht so zentral gelegen, geht es im Sommerfreibad Marienhöhe im schönen Sülldorf zu. Ebenfalls immer eine Reise wert ist das Freibad in Finkenwerder südlich der Elbe. Die Liegewiese grenzt praktisch direkt ans Elbufer, Schiffegucken gehört also fest zum Programm. Wer keine Lust auf Chlor hat, kann mitten im Stadtparksee natürlich, aber gefiltert, baden. Wer es familiärer mag findet im Holthusenbad in Eppendorf ein Außenbecken mit kleinem, feinem Gartenbereich. Da der Eintritt zur Therme inklusive ist und nach Zeittarif abgerechnet wird, ist es teurer als ein normales Freibad. Der Besuch dieses denkmalgeschützten Jugendstilbadetempels ist sowieso ein besonderes Erlebnis und da lohnt sich schon ein Tagesticket mit Sauna um alles in Ruhe zu erkunden.

Info & Öffnungszeiten:

www.baederland.de

 

Die Corona Kilos abtrainieren bei Philipp von EMS-Winterhude (HH-Winterhude)

EMS Training in Winterhude

Ganz persönlich freue ich mich, wenn ich endlich wieder zum Sport gehen kann (und muss!). Philipp von EMS-Winterhude hat sich kurz vor dem ersten Lockdown mit seinem Personal Training Studio selbstständig gemacht und auf EMS spezialisiert. EMS bedeutet "Elektro-Muskel-Stimulation" und das hat den Vorteil, dass man in kurzer Zeit (nur ca. 20 Minuten) besonders intensiv trainiert. Weitere Vorteile: man hat immer einen verbindlichen Termin, kommt sofort dran und trainiert höchstens zu zweit. Quatsch oder etwas falsch machen kann man auch nicht, denn man wird von Philipp professionell angeleitet und motiviert. Wie es sich für ein Personal Training gehört, absolviert man kein Standardprogramm sondern wird individuell und obendrein humorvoll betreut. Und das wird nach einem halben Jahr Sportpause auch dringend wieder Zeit.

Info:

www.ems-winterhude.de

 

Jetzt weitersagen:

Die hier eingefügten Social Buttons schützen eure Privatsphäre. Erst mit aktivem Klick werden Daten an das entsprechende Netzwerk gesendet. Weitere Informationen



Ähnliche Hamburg Tipps:

Hamburg live entdecken

Hamburg Stadtführungen mit How To Hamburg Cityguide
Jetzt zur Stadtführung anmelden!

Über Mich

Hamburg Stadtführer und Blogger Tim

Herzlich Willkommen bei
How To Hamburg Cityguide!

Ich bin Tim und seit 2008 lebe ich in meiner Lieblingsstadt Hamburg.

Im Blog schreibe ich für euch auf, was Hamburg alles zu bieten hat. Doch damit nicht genug: Kommt mit mir auf Stadtführung und lasst uns Hamburgs schönste Ecken gemeinsam erkunden.

 
Ausgezeichnet und empfohlen

Zertifiziert nach den Qualitätsstandards der Hamburg Tourismus GmbH & zertifizierter Elbphilharmonie Plaza Guide

 

Offizieller Partner der Hamburg Card
 für nachhaltigen Tourismus

 

Zertifikat für Exzellenz & Traveller's Choice

"Auf How To Hamburg schreibt
ein gut informierter Guide"

Wir benutzen Cookies
Auch diese Website nutzt Cookies, damit alles richtig gut funktioniert. Tracking Cookies (Google Analytics) helfen, die Website zu analysieren und zu optimieren. Mit Google ReCaptcha schützen wir uns vor Spam und Google WebFonts sowie Font Awesome nutzen wir zur modernen Darstellung der Seite. Du hast die Möglichkeit, Cookies zu blockieren ("Ablehnen"). Unter Umständen ist die Website dann eingeschränkt.