Stadtführungen und Insidertipps für Hamburg

5 Adressen für besondere Weihnachtsgeschenke

Nachdem Hamburg den Großen Brand von 1842 überstanden hatte, wurde die Innenstadt von Grund auf neu geplant. Wohnviertel wurden ausquartiert und Platz für eine moderne "Geschäftsinnenstadt" geschaffen.

In den großen Kontorhäusern zwischen Mönckebergstraße, Jungfernstieg und Gänsemarkt findet man heute alles, was man braucht - aber häufig auch die gleichen altbekannten Ketten. Nicht nur, aber besonders zur Weihnachtszeit ist es gut zu wissen, wo man in Hamburg ausgefallene Geschäfte findet.

Ich war unterwegs und habe eine handvoll besonderer Läden gefunden, die sich gut zum Weihnachtsshopping eignen. 

 

Bierland Hamburg

Seumestraße 10, Mo-Fr 10-20 Uhr, Sa 10-18 Uhr, sonntags geschlossen

Über 250 Biersorten aus aller Welt gibt's im Bierland Hamburg

Das absolute Paradies für Bierliebhaber liegt in Eilbek und sieht auf den ersten Blick wenig paradiesisch aus. Es tarnt sich nämlich als etwas größerer Lottokiosk in einer Seitenstraße von der Wandsbeker Chaussee. Wer da nicht wohnt, geht vermutlich niemals hin und wer den Laden sucht, wird erstmal glatt dran vorbeilaufen. So ging es zumindest mir, als ich mich zum ersten Mal aufmachte, um eine nette Bierkollektion für meinen Vater zusammenzustellen.

Vom unscheinbaren Vorderraum mit Lotto und Co zweigt ein Nebenraum ab und erst dann betritt man über mehrere Gänge, Hinterräume und weitere Gänge das Bierland Hamburg. Die Regale sind vollgestellt mit 250 Biersorten und Exoten aus aller Welt. Lagerbier aus Jamaika, Pale Ale aus Irland, Helles aus Tschechien, Steam Beer aus USA oder Spezialitäten wie das "DeuS Brut des Flandres" aus Belgien, dem zur Veredlung Champagnerhefe beigemischt wird. Ebenso ist die Auswahl lokaler Biere aus Hamburg nicht zu verachten, um nur "wildwuchs" oder "Buddel Ship" zu nennen - all das findet man in den kleinen Katakomben von Eilbek.

Als Guide durch die unfassbare Auswahl führt die Chefin persönlich. Mit ihrer Hilfe und Fachkenntnis (sie probiert jedes Bier persönlich und weiß deshalb genau, wie was schmeckt) wird man vom Angebot auch nicht erschlagen, sondern geht zum Schluss mit einer guten Auswahl nach Hause. Zudem hat man immer das Gefühl, etwas Neues über Bier und seine feinen Aromen gelernt zu haben. Da passt es auch, dass im Bierland auf Anfrage Verköstigungen und Schulungen angeboten werden. Das lässt sich natürlich auch ganz uneigennützig verschenken. 

 

Kaffeerösterei Burg

Eppendorfer Weg 252, Mo-Fr 8-19 Uhr, Sa 8-18 Uhr, sonntags geschlossen

Weihnachten für alle Sinne gibt's in der Kaffeerösterei Burg

FunFact vorab: ich kaufe dort gar keinen Kaffee. Das liegt vor allem einfach daran, dass ich bis vor kurzem nur ein Kapselsystem zuhause hatte - ja ich weiß, nicht zu vergleichen.

Trotzdem liegt mir die Kaffeerösterei Burg sehr am Herzen. Und das liegt in erster Linie an ihrem betörenden Duft. Denn es gibt dort nicht nur Kaffee, sondern auch noch Schokolade, Tee, Marmeladen und einen gefühlt 100 Jahre alten knarzenden Holzboden. All das verströmt ein Aroma schon bis zur nächsten Straßenecke.

Die Kaffeerösterei Burg hat einfach durch und durch Charme und bietet auf der kleinen Verkaufsfläche mit vollgestellten Regalen bis zur Decke allerhand zu entdecken. Neben den bereits erwähnten Köstlichkeiten aus aller Herren Länder türmen sich alte Kaffeemühlen und nostalgische Blechkisten zur Dekoration (das Geschäft betreibt auch noch ein Kaffeemuseum) und besonders beeindruckend sind natürlich die großen Kaffeeschütten hinter der Theke.

Alles wirkt sehr authentisch und charmant in die Jahre gekommen. Es ist jedes Mal ein Erlebnis für alle Sinne im beschaulichen Eppendorf (genauer gesagt Hoheluft-Ost).

Auch wer keinen Kaffee mag oder eben auf der Suche nach hübschen und leckeren Geschenkideen ist, wird dort fündig. Nie verkehrt für die beste Freundin oder sonstwen den man mag ist zum Beispiel der Schokoladenklotz am Holzlöffel zum Einschmelzen in Milch.

 

Oschätzchen Feinkost

Alsterhaus im 4. OG, Mo-Sa 10-20 Uhr, sonntags geschlossen

Voll auf Genuss eingestellt: Oschätzchen im Alsterhaus

Lange Zeit dachte ich, Oschätzchen sei eine Fantasiebezeichung für die ganzen kleinen Feinkostschätzchen, die hier verkauft werden. Aber falsch gedacht. Der Chef heißt Peter Oschätzchen und führt den Familienbetrieb in vierter Generation. 

Aus dem einstigen Gewürzhandel ist mittlerweile ein Rundum-Genusslieferant geworden. Denn neben feinen Gewürzen, Nudeln, Saucen, Ölen, Pralinen, Edelkonserven und Gebäckwaren aus aller Welt findet man dort auch hochwertige Küchenausstattungen wie Messer, Schürzen sowie Salz und Pfeffermühlen.

Perfekt für alle also, die Geschenke für Leute suchen, die sich alljährlich "nichts" wünschen. Hier wird man garantiert inspiriert und findet von süß bis herzhaft für jeden Geschmack etwas.

Und weil Weihnachtsshopping anstrengend ist, kann man sich selbst natürlich gleich mit beschenken. Meine persönliche Empfehlung für solch einen Fall wäre die Stonewall Kitchen Roasted Garlic Peanut Sauce. Viele Wörter, die sich aber kurz auf den Punkt bringen lassen: lecker!

 

Paul Smith Flagship Store

Hohe Bleichen 15, Mo-Fr 10-19 Uhr, Sa 10-18 Uhr, sonntags geschlossen

Design überall: der Paul Smith Store in Hamburg


High Fashion shoppt man in Hamburg am liebsten auf dem Neuen Wall. Hier sind zumindest die größten und international bekanntesten Modelabels auf einem Fleck zu finden. Entsprechend voll wird es dort am Wochenende, wenn sich Louis Vuitton und Prada mit COS- und Nespresso-Kunden mischen. 

Etwas entspannter und noch ein bisschen exklusiver geht es auf den Hohe Bleichen (die schräg verlaufende Parallel-Parallelstraße zum Neuen Wall) zu. Um 1700 herum waren die "Bleichen" große Wiesen außerhalb der Stadt, auf denen die Bürger ihre Wäsche reinigen und trocknen konnten. Also schon vor über 300 Jahren ging es an dieser Stelle irgendwie darum, möglichst gut auszusehen. 

Seit Februar 2014 finden wir hier nun auch Deutschlands einzigen Paul Smith Store. Und der hat es in sich. Wer den britischen Vollblutdesigner kennt, weiß, dass kein Store dem anderen gleicht. In Hamburg befindet sich das Geschäft in einem Biedermeier Stadthaus aus dem 19 Jahrhundert, das nicht nur liebevoll restauriert, sondern auch noch erweitert wurde. "Echt" ist eigentlich nur der vordere Teil der Verkaufsfläche, der hintere Teil wurde angebaut, um das Sortiment von Damen, Herren, Schuhen, Schmuck, Accessoires und Interior unterbringen zu können. Dass man auf zwei Etagen durch Alt- und Neubau läuft, fällt allerdings überhaupt nicht auf.

Was hingegen auffällt, ist die farbenfrohe und persönliche Atmosphäre, die sich durch das ganze Konzept zieht. Paul Smith schafft es, unwillkürlich zwei Impulse zu wecken. Erstens, dass man am liebsten alles kaufen möchte, was dort hängt und zweitens, dass man am liebsten in den Store einziehen möchte, weil es so gemütlich geworden ist.

Zugegeben, das ist auch alles eine Preisfrage, aber "nur gucken" kostet zum Glück auch hier noch nichts.

 

Weisswange Aroma Concept Store

Peter-Marquard-Straße 5, Mo-Fr 11-18 Uhr, Sa 11-14 Uhr, sonntags geschlossen

Ein olfaktorisches Juwel in Winterhude ist der Weisswange Aroma Concept Store


Hamburg ist vermutlich nicht die erste Stadt, die einem in den Sinn kommt, wenn man nach einem "Aroma Concept Store" gefragt wird. Berlin vielleicht, aber noch eher London, New York oder Paris. Doch da kommen eher die Kunden her, die bei Kim Weisswange Parfums bestellen. Denn die international renommierte Parfumeurin kreiert nicht nur ihre eigenen Duftlinien, sondern auch individuelle Parfums. Handgemacht im Atelier in Hamburg-Winterhude.

Regelmäßig versorgt sie sogar das britische Königshaus mit ihren Kreationen. So hat sie auch die zwei Hochzeitsdüfte "Catherine" und "William" als Geschenk für das Brautpaar kreiert. Wer jetzt denkt, das können sich nur Royals leisten, wird wie ich überrascht sein. Die Preise für 100ml Eau de Parfum aus ihrer bestehenden Kollektion kosten 79-99 EUR und liegen damit nicht weit entfernt von Douglas. Für einen persönlich angefertigten Duft geht es bei 145 EUR los.

Aber das Gute an einem Aroma Concept Store: hier gibt es neben Parfum auch noch viele andere aromatische Kreationen zu beschnuppern. Handgemachte Trüffel, ausgefallene Liköre (z.B. Masala Chai), Gin, Naturkosmetik, Gourmet-Popcorn und alles was sonst noch duften kann.

Wer auf der Suche nach dem etwas anderen Geschenk ist, oder einfach eine überraschende Auswahl sucht: immer der Nase nach in die Peter-Marquardt-Straße.

 

Jetzt weitersagen:

Die hier eingefügten Social Buttons schützen eure Privatsphäre. Erst mit aktivem Klick werden Daten an das entsprechende Netzwerk gesendet. Weitere Informationen



Ähnliche Hamburg Tipps:

 

Hamburg live entdecken

Jetzt zur How To Hamburg Stadtführung anmeldenJetzt zur Stadtführung anmelden!

Über Mich

Hamburg Stadtführer und Blogger Tim

Herzlich Willkommen bei
How To Hamburg Cityguide!

Ich bin Tim und seit 2008 lebe ich in meiner Lieblingsstadt Hamburg.

Im Blog schreibe ich für euch auf, was Hamburg alles zu bieten hat. Doch damit nicht genug: Kommt mit mir auf Stadtführung und lasst uns Hamburgs schönste Ecken gemeinsam erkunden.

Kontakt

        

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok